Wechsel von Adobe Muse zu WordPress

Wechsel von Adobe Muse zu WordPress


In den meisten Fällen, Adobe Muse Websitebesitzer entscheiden sich für eine Migration zu WordPress weil sie ihre Projektleistung steigern, mehr Verkehr generieren und einen zuverlässigen Hosting-Anbieter zu angemessenen Kosten erhalten möchten.

Wenn es um WordPress geht, kann das System all diese und noch mehr Anforderungen erfüllen. Aufgrund seiner leistungsstarken Integrationsoptionen, der Vielseitigkeit von Vorlagen und Plugins sowie der angemessenen Kosten hat es Vorrang vor Adobe Muse, obwohl einige Programmierkenntnisse erforderlich sind, um anschließend mit dem Dienst arbeiten zu können.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, eine auszuwählen vertrauenswürdiger Hosting-Anbieter. WordPress empfiehlt offiziell Bluehost an alle Benutzer aufgrund der Reputation, Flexibilität, Sicherheit und Funktionalität der Plattform. Der günstigste Bluehost-Tarif kostet 2,95 US-Dollar pro Monat. Für diesen Preis erhalten Sie jedoch zahlreiche Vorteile, darunter schnelle Seitenladegeschwindigkeit, erhöhte Sicherheit, umfangreiche Optionen für Content-Marketing und SEO, E-Commerce-Funktionen und vieles mehr. Wenn Sie also mit Adobe Muse nicht zufrieden sind, sollten Sie auf jeden Fall zu WordPress wechseln.

Beachten Sie, dass die Migration von einem Dienst zu einem anderen aufgrund der Unterschiede zwischen den Plattformen sehr mühsam sein kann. Die Tatsache, dass Adobe Muse ein Website-Builder und WordPress ein CMS ist, impliziert einen konsequenten und sorgfältigen Migrationsprozess, einschließlich technischer Nuancen, Weiterleitung des Datenverkehrs, ordnungsgemäßer Übertragung von Inhalten und Domainnamen, Beibehaltung der Positionen von Website-Suchmaschinen usw. Eine solch umfassende Vielseitigkeit der Maßnahmen impliziert bewusster Ansatz. Hier finden Sie eine detaillierte Übersicht der Optionen, aus denen Sie auswählen können, wenn Sie sich für eine Migration von Adobe Muse zu WordPress entscheiden.

Adobe Muse zu WordPress Website-Übertragung: Professionell oder DIY?

Tatsächlich spielt es keine Rolle, über welche Webdesign-Kenntnisse Sie derzeit verfügen und ob Sie dies bereits getan haben. Während des gesamten Prozesses können mehrere Probleme auftreten. Daher gibt es zwei Möglichkeiten, den Migrationsprozess mit maximaler Effizienz abzuschließen. Hier gehen sie:

Automatisierte Website-Migration

Wenn dies Ihre erste Erfahrung mit der Übertragung von Websites ist oder Sie sich nicht selbst um die Nuancen der Projektmigration kümmern möchten, können Sie die folgende Methode ausprobieren. Zunächst sollten Sie Ihre Adobe Muse-Website zuerst als HTML exportieren und dann konvertiere es in WordPress.

Adobe Muse zum HTML-Export

Dies kann entweder durch Integration spezieller WP-Plugins oder in das manuelle Modell erfolgen. Beachten Sie jedoch, dass dies für nicht erfahrene Benutzer nicht ganz einfach ist, da hier noch einige Kenntnisse der Codierungsgrundlagen erforderlich sind. Warum beauftragen Sie nicht einen Spezialisten, der das für Sie erledigt??

Professionelle Unterstützung

Die Anwendung automatisierter Website-Migrationsprogramme ist zwar ein ziemlich riskantes Unterfangen, Einstellung von Fachleuten ist eine viel vernünftigere Lösung. Experten kennen alle Schritte und Maßnahmen des Prozesses aus erster Hand. Ebenso haben sie die Erfahrung, solche Aufgaben zu erledigen, sodass Ihr Projekt nicht das erste auf der Liste ist. Darüber hinaus sind sie sich aller Parameter und besonderen Nuancen jedes Dienstes bewusst, mit dem sie arbeiten. Dies verringert die verfügbaren Risiken und erhöht die Erfolgschancen vom ersten Versuch an.

Wechseln Sie von Adobe Muse zu WordPress

Ein weiterer Aspekt, der für den Umgang mit Fachleuten spricht, ist die Tatsache, dass Sie nach Abschluss der Arbeit mit ihnen in Kontakt bleiben können. Wenn Sie Probleme oder Fehler haben, die Sie beunruhigen, oder wenn Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an diese wenden, um die Probleme zu lösen.

Für welche Option? Es liegt nur an Ihnen, die endgültige Entscheidung zu treffen, nachdem Sie zuvor alle Vor- und Nachteile der oben aufgeführten Optionen abgewogen haben. Es gibt jedoch noch eine weitere Lösung: Sie können versuchen, den Vorgang selbst abzuschließen, insbesondere wenn Sie über bestimmte Erfahrungen im Bereich Webdesign verfügen. Bist du bereit, es zu versuchen? Dann kann der folgende Leitfaden hilfreich sein und eine kurze Liste der Maßnahmen und Maßnahmen enthalten, die Sie ausführen sollten, um den Vorgang mit minimalem Aufwand und maximalem Ergebnis abzuschließen.

So wechseln Sie von Adobe Muse zu WordPress – The Ultimate Guide

Wenn Sie alle Vor- und Nachteile der verfügbaren Migrationsmethoden für Adobe Muse-to-WordPress-Websites abgewogen haben und sich dennoch dazu entschlossen haben, diese unabhängig voneinander abzuschließen, werden Sie nicht auf einen zuverlässigen Leitfaden verzichten, der Ihre Chancen auf ein erfolgreiches Ergebnis von erhöht das Bestreben. Hier ist die Liste der wichtigsten Schritte:

  1. Installieren Sie WordPress. Als CMS erfordert WordPress einen vorläufigen Download und eine Installation. Dieser Prozess ist nicht kompliziert – befolgen Sie einfach die Richtlinien, die das System generiert, um die Installation in wenigen Minuten abzuschließen. Wenn Sie während des Installationsprozesses immer noch auf Probleme stoßen, können Sie mehrere Tutorials und Videos durchsuchen, um die Aufgabe problemlos zu erledigen.
  2. Wählen Sie Hosting Provider. Wie oben erwähnt, bietet WordPress kein integriertes Hosting an. Daher muss ein vertrauenswürdiger Anbieter ausgewählt werden, bevor Sie mit dem Migrationsprozess fortfahren. Informieren Sie sich über die Bedingungen und Abonnementpreise, die die Systeme anbieten, um die vernünftigste Lösung auszuwählen. Wie wir bereits bemerkt haben, Bluehost ist eine der glaubwürdigsten Dienstleistungen. Falls Ihre Adobe Muse-Website bereits einen registrierten Domainnamen enthält, müssen Sie diesen sofort auf den neuen Host verschieben, um den Website-Traffic und die SEO-Positionen nicht zu verlieren. Lesen Sie die Bedingungen für die Domainübertragung und befolgen Sie die Richtlinien, um die Aufgabe abzuschließen.
  3. Exportieren Sie Inhalte aus Adobe Muse. Um den gesamten Inhalt von Ihrer Muse-basierten Website zu exportieren, sollten Sie zuerst die HTML-Version davon erstellen. Rufen Sie dazu das Control Panel des Systems auf, suchen Sie die Registerkarte Datei und wählen Sie den Schritt „Als HTML exportieren“. So kopieren Sie die erforderlichen Elemente.
  4. Konvertieren Sie die HTML-Website in WordPress. Sie können dies auf verschiedene Arten tun. Die erste impliziert die manuelle Übertragung aller Elemente. Erstellen Sie die grundlegenden Dateitypen und legen Sie sie in einem neuen Themenordner ab. Bringen Sie dann das CSS Ihrer vorhandenen Website in das WP-Arbeitsblatt und teilen Sie die HTML-Website in mehrere Teile, um mehrere PHPcopies Ihrer HTML-Dateien zu erstellen, mit denen WP sie anschließend zusammenstellen kann. Ändern Sie das Header-Format, um es mit dem CMS kompatibel zu machen, und laden Sie die Vorlage für Ihr neues Projekt hoch. Es wird jedoch deutlich, dass diese Option für reguläre Benutzer eine große Herausforderung darstellt. Daher ist es sinnvoll, eine andere Methode zu wählen – die Verwendung von WP-Plugins für die Website-Konvertierung. Surfen Sie einfach im Internet, um eines der erforderlichen WP-Übertragungs-Plugins auszuwählen, installieren Sie das neue Thema und importieren Sie dann Ihre Adobe Muse HTML-Website in WordPress. Das ist ganz einfach und schnell für alle.
  5. Bilder importieren. Jetzt ist es höchste Zeit, Fotos zu importieren. Soweit WordPress den automatisierten Bildimport nicht unterstützt, müssen Sie dies auch manuell tun. Zu diesem Zweck müssen Sie ein spezielles WP-Plugin installieren und aktivieren, das als “Plugin zum Importieren externer Bilder” bezeichnet wird. Gehen Sie anschließend zur Seite „Medien → Bilder importieren“ und verschieben Sie die erforderlichen Bilder.
  6. Überprüfen und Einrichten von WordPress-Permalinks. Vergessen Sie beim Verschieben Ihrer Adobe Muse-Website nach WordPress nicht, die neu generierten URLs zu überprüfen und anzupassen. Passen Sie bei Bedarf alle erforderlichen Permalinks an, um eine ordnungsgemäße Weiterleitung des Datenverkehrs und die Beibehaltung der SEO-Positionen Ihrer Website zu gewährleisten.
  7. Verschieben Sie alle verbleibenden Dateien. Einige Dateien verbleiben möglicherweise auf Adobe Muse-Servern. Probieren Sie sie aus, um sie manuell auf Ihre neue WordPress-Website zu verschieben.
  8. Passen Sie das neue Projekt an. Schließlich müssen Sie Ihre neue WordPress-basierte Website im Detail anpassen, um ihr das bevorzugte Design und die Funktionalität zu verleihen. Überprüfen Sie die Verfügbarkeit aller Meta-Tags für jede Seite und aller Alt-Tags für jedes Bild. Dies ist ein todsicherer Weg, um die verfügbaren Suchmaschinenpositionen beizubehalten.

Endeffekt

Es ist etwas kompliziert, den Wechsel von Adobe Muse zu WordPress als einfach zu bezeichnen. Dies liegt daran, dass Sie sich um die Übertragung von Inhalten und Domainnamen sowie um die Auswahl des Hostings kümmern müssen. Das braucht definitiv viel Zeit, hauptsächlich wegen der Unterschiede zwischen den Systemen. Infolgedessen müssen Sie den Hosting-Anbieter mit vollem Funktionsumfang auswählen und die Richtigkeit und Relevanz des Dateiübertragungsprozesses überprüfen. Dies erfordert natürlich ein gewisses Maß an Webdesign- und Codierungskenntnissen.

Es gibt noch einen weiteren Aspekt, der Aufmerksamkeit erfordert: Deaktivieren Sie Ihre Adobe Muse-Website nicht und löschen Sie das Konto erst, wenn Sie sichergestellt haben, dass Ihre neue WordPress-Website ordnungsgemäß funktioniert und alle Suchmaschinenpositionen sowie andere wichtige Parameter unverändert bleiben. Testen Sie Ihre neue Website einige Zeit ordnungsgemäß, um sicherzustellen, dass der Migrationsprozess erfolgreich war.

Verwenden Sie jetzt WordPress

Jeffrey Wilson Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me